Sechs Punkte am zweiten Spieltag

­­Zwei Siege feierten am Wochenende unsere SG-Kickerinnen. In der Frauen-Verbandsliga gab es im ersten Heimspiel der Saison ein hart erkämpftes 1:0 gegen den Lokalrivalen TSV Schott Mainz II. Das Landesliga-Team besiegte auswärts den FV Flonheim souverän mit 4:1.

Verbandsliga: Früher Schock für die Gäste

Im Duell mit Schott II zeigte sich die SG Drais-Ingelheim am Samstag gut erholt vom enttäuschenden Saisonauftakt gegen Breitenthal und startete mit viel Druck. Schon nach zehn Minuten wurde das belohnt. Stephanie Weritz brachte einen Freistoß von rechts scharf vor das Gästetor. Die TSV-Keeperin konnte den Ball nicht festhalten. Antonia Schön stand goldrichtig und staubte zum 1:0 ab. Mit der Führung im Rücken griff Drais-Ingelheim zunächst weiter an, doch nach und nach kamen die Gäste besser ins Spiel und gewannen die Oberhand. Dennoch gelang es der SG, deren Trainer Stefan Diehl auf einige verletzte Spielerinnen verzichten musste, mit 1:0 in die Pause zu gehen.

Nach dem Seitenwechsel drängte Schott II auf den Ausgleich. Doch sie verzweifelten an der großen Kampfbereitschaft der Gastgeberinnen und der eigenen Chancenauswertung. Mitte der zweiten Halbzeit hatte Drais sogar die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Nach einem schönen Konter über Angela Domann verpasste Stephanie Weritz nur knapp. Kurz vor dem Schlusspfiff gab es noch einmal eine Schrecksekunde, als ein Distanzschuss der Gäste am Innenpfosten landete. Doch Drais-Ingelheim hatte das Glück auf seiner Seite, der Ball sprang vom Pfosten wieder aus dem Kasten, und das Team durfte über die ersten drei Punkte der Saison jubeln.

Landesliga: Ungefährdeter Sieg

In der Landesliga musste die SG II am Sonntag beim FV Flonheim ran. Im Vergleich zur unglücklichen Auftaktniederlage gegen Wörrstadt II zeigte sich das Team wie ausgewechselt. Von Beginn an erspielten sie sich Tormöglichkeiten – einziges Manko: die Chancenverwertung. Nach gut zehn Minuten war es Nadine Werner, die mit einem platzierten Distanzschuss für die 1:0-Führung sorgte. Fünf Minuten nach der Pause erhöhte Katharina Becker per Kopf auf 2:0. Anschließend ließen die Gäste es etwas lockerer angehen. Prompt gelang Flonheim in der 58. Minute durch Justine Michna der 1:2-Anschlusstreffer. Wirklich in Gefahr geriet der Auswärtssieg der SG aber nicht. Sechs Minuten später stellte ein Eigentor der Gastgeberinnen den Zwei-Tore-Abstand wieder her, bevor Darleen Werner einen schönen Spielzug mit dem Treffer zum verdienten 4:1-Endstand krönte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.